LONDON BOOK FAIR: Endlich wieder auf einer Messe!

Logo der LONDON BOOK FAIR und der HEEL-Lizenzabteilung
Die Lizenzabteilung besucht die LONDON BOOK FAIR!

LONDON BOOK FAIR. Weniger Aussteller, kleinere Stände, aber sonst alles wie immer… Die Londoner Buchmesse fand vom 5. – 7. April unter dem Motto „You are the story“ statt. Sie ist DIE Adresse für AutorInnen, Verlage, UrheberrechtsexpertInnen und globale LizenzgeberInnen, die ihre Literatur dem internationalen Publikum vorstellen möchten. Als Bucket-List-Ziel der Buch-Branche ist unsere HEEL-Lizenzabteilung natürlich für Euch vor Ort und berichtet von ihrem Trip nach UK.

LONDON BOOK FAIR

Endlich wieder auf einer Messe!

Nach zwei Jahren, die wir unsere Lizenzpartner zuletzt nur per Videocall getroffen haben, endlich wieder persönliche Treffen! Karin und ich nehmen Euch mit auf Lizenz-Einkaufstour nach London! Zum Schluss gibt’s noch ein paar EindrĂĽcke aus London abseits des Messegeschehens…

Auf dem Weg zur LONDON BOOK FAIR.
Karin und ich freuen uns schon im Flugzeug auf die LONDON BOOK FAIR.

Kate & William waren leider nicht da...

Da wir Dienstagmorgen ganz frĂĽh schon anfangen, fliegen wir schon Montag nach London und haben noch ein bisschen Zeit fĂĽr einen Spaziergang. Wetter ist gut, also machen wir uns schlieĂźlich auf in den Kensington Park. Mal schauen, ob Kate und William Zeit fĂĽr uns haben. Nein, haben sie nicht, schade!

Mitarbeiterinnen der HEEL-Lizenzabteilung vor dem Kensington Palace
Mal sehen, ob Kate und William im Kensington Palast zuhause sind...?

Live in unserem Dishoom-Kochbuch

Abends gehen wir beide ins Dishoom, ein bekanntes indisches Restaurant in Kensington, deren Kochbuch „Indische Küche Dishoom – From Bombay with love“ wir ins Deutsche übersetzt haben. Das Ambiente ist toll, der Laden schon um sechs Uhr rappelvoll und das Essen ist fantastisch!

Auf geht's zur LONDON BOOK FAIR!

Dienstag geht’s dann auf die Messe, vor uns liegen jeweils um die 25 Termine im Halbstundentakt.

Ist alles wie immer? Nein, nicht ganz, die Anzahl der Stände ist inzwischen geringer und die Stände selbst kleiner, aber dafür ist es sehr, sehr voll! Einige Verlage haben sich beispielsweise auch nur einen Tisch im Rights Center gemietet, dort herrscht ebenfalls ein unglaubliches Gewimmel und Stimmengewirr.

Angesichts der Menschenmassen ist mir trotzdem etwas mulmig, das ist man ja nicht mehr gewohnt! Und Maske trägt in London inzwischen kaum jemand mehr… Aber ich kann euch verraten, Karin und ich haben uns nicht angesteckt, wir haben tatsächlich alles gut überstanden! Von der Kinderbuchmesse in Bologna im März hat man ja nichts Gutes gehört…

Am Stand der georgischen Illustratoren wurden in Form von Postkarten eine tolle Support-Aktion fĂĽr die Ukraine realisiert. Hier ein paar bewegende Bilder:

Nach der LONDON BOOK FAIR: Networking & Sightseeing

Nach dem ersten Messetag gehen wir auf einen After-work-drink mit Graham Cook von Haynes und zwei deutschen Kolleginnen von Ulmer und Delius Klasing in einen Pub. Alle sind glücklich, dass man sich wieder persönlich begegnen kann, der informative Small Talk geht bei den Videocalls doch völlig unter…

Abends stößt noch Antje Heel zu uns, diesmal gehen wir allerdings in ein typisch englisches Steakhouse. Und danach noch in einen Pub, bis wir um 23:00 Uhr rausgeschmissen werden. Ich dachte, die Sperrstunde gibt es nicht mehr, aber nein, da sind die Engländer ganz rigoros.

Am nächsten Tag dann wieder Termine im Halbstundentakt bis abends, puh! Karin und Antje fliegen dann schon nach Hause, ich habe mir noch einen privaten Tag in London gegönnt. Hier noch ein paar Bilder, London ist eine so schöne Stadt!

Sightseeing in London

HEEL Verlag - Unser Team

Vielen Dank fĂĽr Ihr Interesse an unserem Online Magazin. FĂĽr Ihre Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch und per E-Mail zur VerfĂĽgung:

Aktuelle Beiträge

#Videotipp

Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on email

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Keine Beiträge mehr verpassen! Hier direkt für unseren Newsletter anmelden: